Autor: Frau Bührmann

1. Projekt für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit dem Künstler Mika Springwald

1. Projekt für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit dem Künstler Mika Springwald

Klasse 4 / Frau Bührmann

Eine ganz besondere Ehre war es den Kindern der Klasse 4 gemeinsam mit dem Künstler und zukünftigen Schulpaten der GS Hesepe Mika Springwald ein Kunstprojekt anlässlich der Verleihung der Plakette „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gestalten zu dürfen . Und das Ergebnis ist ein echter Eyecatcher!

Vanessa: „ Wir sind bunt und wir wollen alle in Frieden leben!“
Sarah : „ Die Tauben stehen für Hoffnung und Frieden!
Milian : „ Die Grundschulkinder aus Hesepe schicken die Friedenstauben in alle Länder dieser Erde!“
Darian : „ Der Regenbogen ist auch am Himmel zu sehen! „

So ganz nebenbei hat Herr Springwald den Viertklässlern den Umgang mit Farbspraydosen beigebracht, was alle fasziniert hat.

Eine rundum gelungene Aktion, die das bevorstehende Friedensfest der Grundschule Hesepe bestimmt in ein noch bunteres Licht rücken wird.

Archäologie und Ausgrabungen mit Klasse 4

Archäologie und Ausgrabungen mit Klasse 4

Einen Einführungskurs in die Grundkenntnisse der Archäologie durften die Schüler/-innen der Klasse 4 am Donnerstag, den 22.September 2022 unter der Leitung von Frau Heidi Schwarze vom Museumspark Kalkriese erleben.

Zuerst konnten alle Kinder auf einem Feldabschnitt mit dem Detektor nach Metall/Eisenstückchen suchen. Da machten aber alle große Augen als eine zerdrückte Getränkedose zum Vorschein kam und nicht der erhoffte Schatz.
Danach wurde mit Pinsel und Spatel nach weiteren Funden in einer vorbereiteten Sandkiste gesucht.
Und so ganz nebenbei erfuhren die Viertklässler alles über die Varusschlacht in Kalkriese. Alle probierten einen Römerhelm an und trugen den Schutzschild .

Damals zur Zeit der Römer gab es auch schon Spiele. Eines funktionierte ähnlich wie unser heutiges Mühle-Spiel. Darian und Nora durften es probeweise spielen.
Natürlich wollten auch alle gerne einen Rundgang durchs Museum machen und die ach so berühmte Varusmaske sehen. Leider ist die Originalmaske wesentlich kleiner als die Kinder erhofften. Herr Böhne und Frau Stahlberg entschieden sich dann (fürs Foto) für eine größere Rekonstruktion der Friedensmaske.

Nachdem alles in Augenschein genommen worden war, wartete noch ein Highlight auf die Kinder. Der Aussichtsturm mit seiner Plattform!!! Über 140 Stufen mussten überwunden werden, um bei strahlendem Sonnenschein den wunderbaren klaren Blick ins Umland genießen zu können. Alle Kinder waren begeistert und haben Frau Schwarze als Dankeschön für den besonderen Schultag einen lautstarken Applaus geschenkt.

Müllsammelaktion – ICH MACH MIT

Müllsammelaktion – ICH MACH MIT

Gemeinschaftsaktion der AWIGO, des Ortsrates Hesepe und der GS Hesepe

Am Freitag, den 16. September 2022 um 9.30 Uhr starteten die 5 Klassen der Grundschule zu einer großen Müllsammelaktion. Jeder Klasse wurde ein bestimmtes Gebiet zugeteilt und mit großem Elan ging es ans Werk.
Die Klasse 4 hatte sich eine besondere Aufgabe gestellt: Den Schulwald!
Dort liegen seit Jahren im Wald verstreut große und kleine Autoreifen, ja sogar große Treckerreifen. Außerdem liegt überall im Wald verstreut alter Stacheldraht! Eine Belastung für den Wald!
Mit großem Kraftaufwand der Viertklässler wurde nun der Wald von diesem Unrat befreit. Am Düpteweg stapelten die Kinder einen großen Berg Reifen und Restmüll. Die AWIGO holt in einer Extratour den Sperrmüll dort ab.
Völlig abgekämpft kamen die Grundschüler zur Schule zurück und freuten sich riesig über das von der Ortsbürgermeisterin Frau Fänger mitgebrachte Eis. Der Button, als eine kleine Anerkennung wurde auch gerne angesteckt.
Eine gelungene Aktion, die das Bewusstsein für eine saubere Umwelt schärft!

Projekt der Klasse 4 im WABE-Zentrum: Kartoffeln ernten

Projekt der Klasse 4 im WABE-Zentrum: Kartoffeln ernten

Am Dienstag , dem 06. September 2022 war es nun endlich soweit. Die im Frühjahr gepflanzten Kartoffeln konnten gerodet und aufgesammelt werden.
Welch ein Spaß!

Doch zuerst ging es in die WABE-Lehrküche, um in 4 Schülergruppen verschiedene Kartoffelgerichte wie Kartoffelkuchen oder Kartoffelfladenbrot vorzubereiten. Das WABE-Team stand allen hilfreich zur Seite. Nachdem alles im Ofen war und die Küche aufgeräumt war, ging es mit Eimern, Kisten und Trecker mit Kartoffelroder zum Acker. Schnell waren alle Erdäpfel aufgesucht und die Kartoffelreihe der Heseper Grundschule erbrachte ungefähr 54 kg. Schließlich durfte sich jedes Kind ca. 3 kg Kartoffeln (4 versch. Sorten) in einen Jutebeutel packen. Da war die Freude riesig. Doch das anschließende Buffet mit den Kartoffelgerichten war die größte Freude. Trotz Frühstück wurde alles mit Hochgenuss gegessen. Die Viertklässler fragten sogar nach den Rezepten!
Als Frau Gering nun auch noch an jedes Kind ein Kinderkochbuch verschenkte, applaudierten alle lautstark.

Welch ein besonderes Projekt!

WABE-Projekt: Wir stellen Käse her!

WABE-Projekt: Wir stellen Käse her!

Heute gab es für die Klasse 3 erneut ein spannendes Projekt im WABE -Zentrum.

Wie immer, wenn man mit Lebensmitteln arbeitet, wurden zuerst gründlich die Hände gewaschen. In 1,4 l pasteurisierte warme Kuhmilch wurde Lab von Kälbern hinzugefügt. Nachdem es kurz verrührt wurde, brauchte die Milch etwas Ruhe. Josefine, unsere Projektleiterin nutzte die Zeit für ein Rate-Quiz. Kleine Käsestückchen durften begutachtet, berochen und schließlich probiert werden. Danach musste man versuchen, den Käse der Kuh, dem Schaf oder der Ziege zuzuordnen.

Doch dann machten wir uns wieder an den Käse. Zuerst wurde er in viele kleine Stückchen geschnitten und fleißig gerührt. Die sich absetzende Molke konnte dann jeder probieren. Sie schmeckte nach etwas süßlicher, verwässerter Milch.

Danach wurde die schon recht feste Masse mit einer löchrigen Schöpfkelle abgefischt und in eine runde, siebförmige Käseform gegossen. Nun musste jeder eine Viertelstunde lang seinen Käse mit einem Stampfer auspressen, um ein möglichst festes Käsestückchen zu erhalten. Schließlich wurden alle von den Kindern hergestellten Rundkäsestückchen gesalzen und zum Trocknen aufgeschichtet.

Jetzt hieß es, alles aufzuräumen!

Wir nutzten die Zeit für einen kleinen Spaziergang zum Kartoffelacker. Unsere vor ca. 2 Monaten gepflanzten Kartoffeln waren ca. 30 cm aus der Erde gewachsen. Sie sahen gut aus, brauchten aber eigentlich dringend Regen. Und wir fanden den Kartoffelkäfer. Überall saßen kleine Käfer auf den Blättern. Da gab es dringenden Handlungsbedarf!

Zurück im WABE-Zentrum wartete unser Käse schon, angerichtet mit Brot, auf den Verzehr. Alle probierten sowohl den gesalzenen als auch ungesalzenen Käse und die Meinungen über den Geschmack fielen doch recht unterschiedlich aus. Doch Einigkeit herrschte über dieses Projekt: Einfach klasse!

Ein großes Dankeschön ging an die Projektleiterin Josefine.

Klassenfahrt der Klasse 3 – 2022

Klassenfahrt der Klasse 3 – 2022

Vom 01. Juni – 03. Juni 2022

Bei bedecktem Wetter, aber mit richtig guter Laune und mit etwas gemischten Gefühlen ging es auf große Fahrt zur Jugendherberge Damme.

In Damme angekommen, ging es gleich auf den riesigen Wald-Abenteuer-Spielplatz. Dort gab es für jeden etwas auszuprobieren.

Eine große Herausforderung war dann die Mensa. Gemeinsam mit fast 180 Kindern musste jeder seinen Platz finden, das reichliche Essensangebot sortieren und schließlich den Tisch abräumen und sauber verlassen. Selbstbedienung inklusive!

Lisa und Lena, zwei „Teamer“, starteten dann mit dem gebuchten Programm: „Das bewegte Klassenzimmer!“ Anderthalb Tage hatten die beiden immer wieder neue Ideen und Spiele auf Lager. So verging die Zeit wie im Fluge.

Aber auch in den eigenen Zimmern innerhalb der Jugendherberge gab es reichlich zu spielen.

Am Donnerstag, dem 2. Tag, gab es dann noch eine kleine Besonderheit zu erleben. Eine Fledermaus, die aus Versehen in einen Eimer mit Kleister gefallen war, konnte beobachtet werden. Jemand von der Fledermaus-Rettungsstation hat das arme Tier stundenlang gesäubert und inzwischen geht es ihm wieder gut.

Am letzten gemeinsamen Abend startete im Gruppenraum 1 die große Klassenparty mit Karaoke-Einlagen. Bei wildem Tanz und lautem Lachen gab es dann noch eine weitere Überraschung. Plötzlich war Herr Hoppe, der Schulleiter, zu Besuch da. Als Mitbringsel gab es bunte Getränke und Süßes. Oh, welche Freude!!!

Hu, hu, hu ! Dann startete die Nachtwanderung um den Bergsee herum. Hörte da nicht jemand Wolfsgeheul? Oder waren es die Geister der gehängten Räuber vom Mordkuhlenberg, die noch bis heute in den Dammer Bergen ihr Unwesen treiben sollen?

 

Todmüde fielen schließlich alle ins Bett und am letzten Tag mussten sogar Kinder geweckt werden, um noch am Frühstück teilnehmen zu können. Doch dann hieß es einzupacken, aufzuräumen und sauber zu machen. Oje!!!

Schließlich hieß es Abschied zu nehmen. Und alle waren sich einig:

„Damme ist ne schöne Stadt, die auch eine Jugendherberge hat.
Die Jugendherberge ohne Gag, die haben sie im Wald versteckt!

Die Busfahrerin von der Firma Beckermann brachte uns alle gut gelaunt, etwas übermüdet und voller schöner, neuer Erlebnisse zur Heseper Grundschule zurück.

Und da gab es kein Halten mehr. Großer Jubel!!!

Und natürlich ertönte unser Lieblingslied:

„Wo? Wo? Wo? Wo ist meine Mama?
Wo? Wo? Wo? Hast du sie gesehen ?“…

 

Geschafft!!!! 

 

Känguru der Mathematik 2022

Känguru der Mathematik 2022

Seit vielen Jahren nimmt die Grundschule Hesepe an dem Mathematikwettbewerb „Känguru e. V .“ teil. Der Känguru-Wettbewerb wird wesentlich vom Institut für Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin unterstützt, ebenso durch unsere Landesschulverwaltung.

18 Kinder der Klassen 3 und 4 wagten sich an die Aufgaben, bei denen man manchmal „um die Ecke denken“ können muss.

Traditionell fand der Wettkampf am 3. Donnerstag im März statt. Und alle bemühten sich ihr Bestes zu geben.

Schulsieger und damit Gewinner des Känguru-2022-T-Shirts wurde Leandro aus der Klasse 4. Glückwunsch!

Doch auch Rajana, Nora, Alexander und Michel aus Kl. 3 konnten aufgrund ihrer hohen Punktzahl zusätzlich zum Zauberwürfel Ehrenpreise ergattern. Der Schulleiter Herr Hoppe und Frau Bührmann als Organisatorin des Wettbewerbes freuten sich gemeinsam mit den Kindern über die guten Ergebnisse!

Klasse 3 im WABE-Zentrum in Haste – Kartoffel-Projekt Teil 1

Klasse 3 im WABE-Zentrum in Haste – Kartoffel-Projekt Teil 1

Heute besuchte die Klasse 3 der Grundschule Hesepe das WABE -Zentrum der Hochschule Osnabrück in Haste.

„Wenn coole Kinder was unternehmen, dann scheint die Sonne!“, meinte Rajana. Und so war es auch.

Doch zuerst gab es im Schulungszentrum viel Wissenswertes zur Kartoffel.  In 3 Gruppen erarbeiteten die Kinder die Herkunft, die Sortenvielfalt und das Aussehen der Pflanze. Gruppe 2 stellte den Aufbau der Pflanze dar.

Begriffe wie Mutterknolle oder Fruchtstand wurden von den Kindern noch einmal für alle erklärt und was eine Pflanze zum Wachsen unbedingt benötigt.

Die 3. Gruppe stellte nun den Jahreslauf einer Kartoffelpflanze vor. Welche Stationen durchläuft die Knolle bis sie zum Verzehr auf den Tisch kommt.

16 unterschiedliche Kartoffelgerichte konnten die Drittklässler aus dem Stehgreif aufsagen. Das beeindruckte das Team bestehend aus Regina, Elke und Meike doch sehr!

Nach der Frühstückspause ging es nun endlich mit Pflanzgut, Zollstock und Schaufeln auf den Acker. Die 10. Reihe war nur für Hesepe vorbereitet. Und mit Feuereifer starteten die Schüler nun ihre Mutterknollen mit einem Abstand von 25 cm in die Erde zu bringen! Welch Erlebnis!

Und dann entdeckten die Kinder auf dem Feld noch Feuersteine, in allen Größen und Farben. Alle Hosentaschen wurden gefüllt.

Nach dem abschließenden gemeinsamen Anhäufeln des Pflanzgutes ging es zurück zum WABE-Haus. Nach dem Aufräumen und Händewaschen kehrte die Klasse 3 glücklich und „steinreich“ nach Hesepe zurück.

Ernährungsführerschein mit der Landfrau Frau Gerbes

Ernährungsführerschein mit der Landfrau Frau Gerbes

Teil 1 – Brot

Große Vorfreude auf die erste Koch-Stunde war den Kindern anzumerken. Doch zuerst kam natürlich die Theorie. Was essen wir und wieviel davon sollen wir essen, um uns gesund zu ernähren. So ergab sich (als Tafelbild) ganz automatisch die allseits bekannte Ernährungspyramide.

Dann wurde Brot getestet. Wie sieht es aus, welche Konsistenz und wie schmeckt es!?! Und damit war die Lust auf fröhliche Brotgesichter geweckt. Und schon entstanden witzige, kuriose, lachende Brote, die darauf warteten, gegessen zu werden. Kinder, die sonst vielleicht Gemüse auf Broten ablehnen, bissen mit großem Appetit in ihre kleinen Kunstwerke .

Nach dem Essen hieß es: „Aufräumen!“

Teil 2 – Gemüse

Der Tunnelgriff und der Pfötchengriff helfen beim Schneiden von Gemüse. So sind alle Finger geschützt vor Schnittwunden. Frau Gerbes demonstriert beide Handgriffe, damit dann in der Gruppenarbeit sicher gearbeitet werden kann .

Schon bald sind die Platten mit leckerem Gemüse gefüllt und der Kräuterquark dient als Geschmacksvariante!

Passend zur Frühstückspause ist alles fertig. Lecker!

Teil 3 – Nudelsalat

Heute wird jedes Kind geprüft, ob Tunnelgriff und Pfötchengriff auch richtig angewendet werden kann. Für den Salat müssen Kirschtomaten geviertelt werden, Gurken in Würfel geschnitten werden, Möhren zu schmalen Streifen zerteilt werden und der Gouda-Käse in kleine Häppchen zerkleinert werden.

Neu gelernt werden die Begriffe EL, TL, kg, g und Prise. So schafft es jede Gruppe mit Hilfe eines Schüttelbechers und des Rezeptes ihr Salatdressing selbstständig herzustellen. Und schon ist der Salat hergerichtet!

Gegessen wird dann nach dem Aufräumen aller Utensilien! Und es scheint zu schmecken! Alle Schüsseln sind am Ende leer!

Teil 4 – Nachspeise

Eine allseits beliebte Nachspeise, Quark mit Obst, stand heute auf dem Speiseplan. Und da die Auswahl an mitgebrachtem Obst sehr vielfältig war, gab es auch 4 Sorten Quark. Im Angebot waren Äpfel, Birnen, Bananen, Himbeeren, Blaubeeren und Weintrauben.

Alle Schalen waren randgefüllt und nach kurzer Zeit einfach alle leer. Und die Kinder meinten: „Mmmmmh! Lecker!“

In der Theorie wurde über den festlich gedeckten Tisch (was gehört alles dazu?) und über Tischmanieren gesprochen! Ups!

Hurra! Gratulation!

Alle Drittklässler haben am 09. Dezember den Test bestanden und sind nun stolze Besitzer des Ernährungsführerscheines. Vielleicht hat ja nun das eine oder andere Kind Freude daran, auch zu Hause in der Küche aktiv zu werden. Der Grundstein dafür ist zumindest gelegt.

Der Nikolaus in der Klasse 3

Der Nikolaus in der Klasse 3

Lasst uns froh und munter sein…
Ja, das war die Klasse 3 am Nikolaustag. Voller Freude präsentierten die Kinder dem Nikolaus ihre Gedichte, Klatschspiele und englischen Verse.

Und sie stellten dem heiligen Mann auch Fragen: Geht er zum Karneval? Fährt er manchmal auch mit dem Fahrrad? Wer macht seine Wäsche? … Doch verraten hat er nur, dass er im Sommer viel schläft und dass er Rentiere und auch einen Esel hat.

Als der Nikolaus dann auch noch für die 3. Klasse ein großes Geschenk und für jedes Kind eine Überraschungstüte hatte, da waren alle endgültig überzeugt: Nikolaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann!